Oper und Konzerte in Rom

Teatro dell'Opera di Roma


III (Poltrone di Platea), € 187



Ernani, Oper von G. Verdi

Ernani, Oper von G. Verdi

Giuseppe Verdi und Victor Hugo waren beinahe Zeitgenossen und teilten eine gewisse dramatische Sensibilität, die sich als Erfolgsrezept erweisen sollte. Ernani, das Dramma Lirico (lyrisches Drama), das Verdis Namen in der Opernwelt etablierte, ist ein Beispiel für diese Magie. Das packende Werk in vier glühend heißen Akten wurde am 9. März 1844 im Teatro La Fenice uraufgeführt. Es wurde vielfach ausgezeichnet und erfreut sich bis heute einer regelmäßigen Wiederaufführung. Das Teatro dell’Opera di Roma bringt dieses frühe Verdi-Juwel in dieser Saison auf seine Bühne.

Der Weg, der in diesem Fall Verdi zu Hugo führte, war lang und kurvenreich. Der Librettist Francesco Maria Piave versuchte sich an einer Reihe anderer Geschichten, bevor sich das kreative Duo für Hernani entschied, das skandalöse Stück des französischen Dramatikers über die Eskapaden des zukünftigen Kaisers des Heiligen Römischen Reiches Karl V. mit einem jungen Mädchen, dessen Hand einem Mann versprochen war, dessen Herz jedoch einem anderen gehörte. Ernani steht beispielhaft für Verdis totalen kreativen Ansatz. Der Komponist verlangte zunächst ein vollständiges Libretto, bevor er mit dem Schreiben der Partitur beginnen wollte, und er trug aktiv dazu bei, Hugos weitschweifigen dramatischen Text auf ein handlicheres Opernformat in vier Akten zu kürzen.

Ernani verfügt über eine klassische Dreiecksbeziehung. Die Titelfigur, ein Bandit mit komplizierter Vergangenheit, ist in Elvira verliebt, die dem obszön älteren Don Ruy Gomez de Silva versprochen ist. Die beiden Männer stehen kurz vor dem Kampf, als plötzlich Don Carlo – der zukünftige Kaiser des Heiligen Römischen Reiches als Karl V. – auftaucht und damit droht, Elvira für sich zu nehmen. Die ehemaligen Rivalen müssen sich nun zusammenschließen, um die geliebte Frau vor Inhaftierung und Zwangsheirat zu retten. Auf dem Weg dahin enthüllt Ernani seine wahre Identität und gibt Silva ein Versprechen, das eine schockierende Konsequenz auf die endgültige Lösung des Konflikts haben wird. Wie die gleichsam Liebenden wie Kämpfenden dieses komplizierte sowohl politische als auch persönliche Drama lösen werden, bleibt für das Publikum im Teatro Costanzi in Rom herauszufinden.




image Silvia Lelli / Teatro dell'Opera di Roma